http://www.seewen.ch/de/gemeinde/versorgung/portraitwasser/
21.09.2019 11:33:33


Trinkwasserversorgung Seewen


Um zu überleben, braucht jedes Lebewesen Trinkwasser. Doch wie werden wir eigentlich mit genügend Trinkwasser versorgt?

Bild Schema Wasserversorgung
Schema Wasserversorgung Seewen SO
Trinkwasserversorgung Seewen
Die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Seewen ist auf zwei Standbeine aufgebaut. Zum einen auf die eigenen Quellfassungen, welche die Grundversorgung darstellt und zum Anderen auf den Bezug vom Wasserverbund Dorneckberg (WVD = Gemeinden Büren, Hochwald und Seewen), welcher bei Trockenheit Trinkwasser liefert und auch als Notversorger dient.

Etwa 75 % unseres Trinkwassers stammt aus 14 eigenen Quellfassungen in den Gebieten Homberg, Vogtsmatten und Stiegen, welche alle ans Pumpwerk Lohrain angeschlossen sind. Von dort aus wird das Quellwasser einerseits ins Wassernetz und anderseits ins Reservoir Bannholz gepumpt. Sowohl das Pumpwerk Lohrain, wie auch die Quellfassungen Stiegen besitzen je ein kleineres Reservoir. Ab dem Reservoir Stiegen werden ebenfalls einige Haushalte mit Trinkwasser versorgt.

Ungefähr 25 % des Trinkwassers beziehen wir vom WVD, dieser wiederum bezieht das Trink-wasser von Hochwald und Duggingen. Das Trinkwasser von Hochwald ist auch Quellwasser. Das Dugginger Trinkwasser hingegen wird aus dem Grundwasserstrom im Laufental gefördert, nach Hochwald gepumpt und an die Gemeinden verteilt. Das Grundwasser stellt somit auch die Notversorgung sicher.

Das Trinkwasser vom WVD für Seewen gelangt direkt ins Reservoir Bannholz. Von diesem Reservoir wird das Wassernetz gespeist, somit steht den Einwohnern von Seewen immer genügend Trinkwasser zur Verfügung.

Das Quellwasser von Seewen wird im Pumpwerk Lohrain und im Reservoir Stiegen nach der Trübungsmessung in einer UV-Anlage bakteriologisch behandelt. Dadurch werden eventuelle Verunreinigungen festgestellt, resp. neutralisiert. Die gleichen Verfahren wenden auch die Zulieferer des WVD an.

Dem Trinkwasser werden keine Fremdstoffe beigefügt, es handelt sich also um ein reines Naturprodukt.

Trinkwasserqualität
In der Schweiz ist das Trinkwasser dem Lebensmittelgesetz unterstellt und wird demzufolge als Lebensmittel behandelt. Da es wenn auch nur zu einem kleinen Teil als Durstlöscher für Mensch und Tier, zum Kochen und zur Körperpflege verwendet wird, untersteht es strengen Kontrollen. Unser Trinkwasser wird von externen Stellen periodisch kontrolliert und die Wasserqualität beurteilt. Da sowohl Duggingen als auch der WVD die gleichen Kontrollen durchführen müssen und die Resultate nur geringfügig abweichen, ist das Trinkwasser, welches ins Wassernetz von Seewen eingespeist wird, hygienisch und bakteriologisch einwandfrei.

Die Kontrollen bestätigen uns, dass die untersuchten Wasserproben z. Z. der Probeentnahme den gesetzlichen Anforderungen, die an Trinkwasser gemäss Hygieneverordnung (HyV) gestellt werden, entsprechen.

Weitere Informationen können aber auch hier durch Eingabe der Postleitzahl der Gemeinde Seewen (4206) eingesehen werden.
 
Information_2018_ber_Trinkwasserqualitt.pdf (117.9 kB)